Zurück zur Fotogalerie

Feuerspringbrunnen

Schon seit meiner Schulzeit habe ich davon geträumt, mal dem Stromboli bei der Arbeit zusehen zu dürfen. Jetzt bin ich endlich dazugekommen und wir hatten absolutes Glück: perfektes Wetter, fast Vollmond, ein fleißiger Vulkan und der Wind stand (im Gegensatz zu den 10 Tagen davor) so, dass die Gase weder die Sicht auf die Eruptionen verdeckten, noch den Aufenthalt auf dem Kraterrand unmöglich machten.
Es war schon ein gewaltiges Erlebnis, aber auch sehr respekteinflößend!

Da ich die Eruptionen auf keinen Fall nur durch die Kamera beobachten wollte, habe ich die Kamera aufs Stativ gesetzt, die Einstellungen hin und wieder an die abnehmende Helligkeit angepasst und bei einer Eruption nur per Fernauslöser geknipst, den ich in der Hand hielt (Live Composite Mode, falls jemand Olympus kennt). Das hat gut geklappt, ich konnte die Ausbrüche genießen und habe trotzdem einige ordentliche Bilder mitgebracht - obwohl da natürlich immer Luft nach oben ist. À propos: hier hätte ich einen etwas weiteren Blick wählen sollen, so dass die oberen Parabelbahnen nicht abgeschnitten sind, aber das ganze war eben ein Kompromiss aus Foto schießen und genießen und man hatte ja auch nur einige wenige Versuche. Ich bin gespannt, was ihr dazu sagt!

Kreier - Hochgeladen am 2018-04-07 13:10:38

Aufnahmedaten

Aufnahmeort: Stromboli
Zeitpunkt der Aufnahme: 29.03.2018 19:43:16
Kamera: E-M1MarkII
Belichtungszeit: 16s
Blende: F/5
Brennweite: 23mm
ISO-Empfindlichkeit: 200
Klicks:454

Bewertung

83.6

Von 15 Community-Mitgliedern angeklickt
0 mal als Lieblingsbild gespeichert

Schlagworte / Tags

eruption - lava - magma - stromboli - vulkan

Feedback zum Foto

2gute Schärfe
2besonderes Motiv
2gute Bildbeschreibung
2schöne Farben
2richtige Belichtung
2besondere Stimmung
1natürliche Farbwirkung
1schwierige Verhältnisse gut bewältigt

Kommentare

Sebastian_G, 2018-04-09 10:17:41

Hallo und Glückwunsch zu der Beobachtung...
...und, dass du da heil wieder rausgekommen bist :)
Ich selbst habe sowas noch nie beobachten können und natürlich nicht fotografieren. Das Motiv ist zweifelsohne sehr besonders. Was die BG angeht gibt es sicherlich etwas Luft nach oben. Aber ich bezweifle mal, dass man sich da frei bewegen kann ohne sich in Gefahr zu begeben. Von daher war dein Standort sicherlich etwas begrenzt.
Die Belichtung und auch die Wahl der Belichtungszeit empfinde ich als sehr gelungen. Es gibt einen guten Eindruck über den "Funkenflug". Das helle "Wasser" oben links gefällt mir auch wunderbar.
Schade, dass einige Flugbahnen oben abgeschnitten sind. Aber das schreibst du ja auch selbst.
Ich kann gut verstehen, dass Fotos in der Situation eher Beiwerk sind und der Fokus auf der Beobachtung des Spektakels liegt.
Ich finde, dass du hier ein tolles Bild vom kleinen Ausbruch gemacht hast und so richtig kritisieren kann man hier nur den engen Schnitt nach oben.
Ganz klar ist aber trotzdem, dass dies kein Urlaubs Schnappschuss ist sondern eine klasse Dokumentation des Naturschauspiels.
Danke fürs zeigen !
Sebastian
Gratulation zum Erlebnis!

Kreier, 2018-04-09 20:40:47

Hallo Sebastian, danke für deinen ausführlichen Kommentar!
Frei bewegen kann man sich in der Tat nicht: ich hatte ca. 50cm Spielraum nach links und rechts. Man muss also einfach das beste aus dem Standort machen, der aber für niemanden schlecht ist.
Von wegen "heil" herunterkommen - das ist in der Tat nicht völlig selbstverständlich. Es gab schon Zwischenfälle und zur Zeit ist der Stromboli etwas aktiver als normal, hat dieses Jahr bereits mehrmals den Rand der Caldera, auf dem die Besucher stehen, bombardiert. Immerhin trägt man einen Helm und in einigen hundert Metern Entfernung gibt es Betonklötze zum Unterstellen.
So richtig realisiert habe ich die Gefahr allerdings nicht, eigentlich war ich überfordert mit der Verarbeitung dieses Spektakels. Die größte Eruption ging sicher 200-300m in den Himmel und machte auch ordentlich Krach - da ist man zu sehr mit Staunen und "Wahnsinn" schreien beschäftigt, um sich zu fürchten. Gerade die große Eruption ist natürlich auf dem Foto auch heillos abgeschnitten, aber es war trotzdem die richtige Wahl, sich mehr aufs Schauen als auf die Fotos zu konzentrieren.

Es freut mich, dass dir das Foto - trotz seiner kleinen Unzulänglichkeiten - auch gefällt!

Grüße, Michael, der sich vorgenommen hat, hier etwas aktiver zu sein

Sebastian_G, 2018-04-09 21:07:11

Hallo und danke nochmal für deine Beschreibung. 200-300m in die Höhe? Wow ok, krass. Da mir hier Anhaltspunkte zur Gröäßenrelation fehlen hätte ich hier auf 40-50m getippt. Alles klar :)
Sebastian

Kreier, 2018-04-09 21:13:55

Hi Sebastian, diese Eruption war eine der normalen, da würde ich auf 100m für die obersten Flugbahnen tippen.

Grüße, Michael

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben.